Zero waste spot hunting

Decken für Flüchtlingskinder

Eine Decke löst zwar keine Probleme aber sie kann Trost und Wärme spenden in kalten Zeiten.





Zur Zeit sitze ich oft an der Nähmaschine und nähe Decken für Flüchtlingskinder. Das Projekt "mini decki" wurde 2014 von einem Mami aus dem Aargau lanciert. Eine sehr schöne Idee, mit dem Zweck, jedem Flüchtlingskinder bei der Ankunft in der Schweiz eine eigene Decke schenken zu können. Als kleiner Aufsteller, als Willkommensgeschenk. Da Spielsachen oder Kuscheltiere auf die Flucht meist nicht mitgenommen werden können, kommen die Kinder hier mit nichts an. So eine kuschelige Decke finde ich eine wunderschöne und auch sinnvolle Geste.

Momentan werden überall Decken benötigt, auch Deutschland und Österreich haben die Idee übernommen. Unterdessen engagieren sich viele viele Freiwillige für diesen guten Zweck.

Wollt ihr auch mithelfen? So funktioniert es: Günstige IKEA MYSKGRÄS Decken und alte Bettbezüg werden mit der Nähmaschine zusammen vernäht. Alle Details, Fortschritte und die Kontaktadresse findet ihr auf dem Blog von "mini decki". Macht doch auch mit, jede einzelne Decke ist wichtig! Wer nicht nähen kann, darf sich auch gerne als Transporthilfe oder Spender melden.






Kommentare