Zero waste spot hunting

Mit IKEA den Kochalltag feiern!

(Foto: IKEA)

Ich hatte eine Einladung von IKEA und durfte den „Kochalltag feiern“. In der einzigartigen Location, einer stillgelegten Produktionsstätte im Industriedesignlook, wurden die neuen Kollektionen SINNERLIG, HEMSMAK und SKOGSTA charmant vorgestellt. Wir durften auch den neuen IKEA Katalog mit nach hause nehmen, den es jetzt für alle in den IKEA Filialen gibt. Die Schwerpunkte des Katalogs liegen bei der Freude am Kochen, dem gemütliche Essen, dem Zubereiten von Mahlzeiten, dem Anrichten und dem stilvollen Aufbewahren von Lebensmitteln.

(Foto: IKEA)

Unter dem Namen SKOGSTA gibt es Tische, Bänke und Kleinmöbel aus Akazienholz. Diese gefallen mir extrem gut. Das schöne Holz mit den natürlichen Strukturen strahlt viel Wärme aus und fügt sich sehr gut in verschiedene Einrichtungsstile ein. Das Material ist nachhaltige, was für mich beim Möbelkauf auch ein wichtiges Kriterium ist.

(Foto: IKEA)

(Foto: IKEA)

Die Kollektion SINNERLIG umfasst nebst Möbelstücken aus Kork auch Produkte aus massiver Akazie, Keramik, mund- geblasenem Glas, Bambus, Seegras und Baumwolle, designed von Ilse Crawford.
Solge Materialien zuhause zu haben ist für mich wie ein Stück Natur von draussen, hinein in meine Stube zu bringen. Ideal für die kommenden Jahreszeit, in der man vielleicht öfters drinnen ist als draussen.


(Foto: IKEA)

(Foto: IKEA)

Mit den neuen Aufbewahrungsmöglichkeiten der Serie HEMSMAK könnt ihr wunderbar eure Lieblingslebensmittel ins rechte Licht rücken. Wenn Ihr Selbstgemachtes aus der Küche verschenken möchtet, findet ihr bestimmt die richtige Verpackung dazu. Ich überlege schon mal was ich zu Weihnachten leckeres kreieren könnte. Zuerst aber gibts vielleicht noch ein herbstliches Kürbis Chutney oder Zwetschgenconfiture wäre gerade aktuell, Holunderbeerensirup gegen die kommenden Erkältungen? Da würde mir noch so einiges dazu einfallen. Ich werde bestimmt noch die eine oder ander Idee mit euch teilen.


(Foto: IKEA)

Nach den vielen tollen News zeigte uns die italienischen Starköchin Enrica Rocca wie man mit wenigen Handgriffen ein leckeres, frisches Buffet zusammenstellen kann. Bei Tisch wurde geschlemmt, geredet, die Atmosphäre zwischen den IKEA Produkten war echt inspirierend.



Sehr cool sind auch das IKEA Katalog App und die digitalen Elemente die man durch Scannen der jeweiligen Katalogseiten entdecken kann. 360 Grad-Ansichten, Videos und vieles mehr.

Ich bin ein bekennender IKEA Fan und freue mich schon auf den nächsten Besuch. Wollt ihr Wetten abschliessen ob ich diesmal mit oder ohne Teelichter nach hause gehe?

Kommentare