Zero waste spot hunting

Aus dem Schilderwald

Überall gibt es jetzt Schilder mit schönen Schriftzügen und witzigen oder weniger witzigen Sprüchen zu kaufen. Das können wir doch auch selbst und zwar ziemlich einfach und mit genau den Worten die wir treffend finden. Und so gehts...

Erstelle auf dem Computer eine Seite mit deinen Worten und drucke diese spiegelverkehrt auf ein weisses Papier (zBsp. indem du in WordArt Spiegelschrift schreibst). Ich arbeite mit einem Tintenstrahldrucker, den Schriftzug kannst du ruhig auch farbig gestalten.



Dann fertigst du aus Holz eine Platte an auf der dein Schriftzug Platz hat. Ich verwende dazu "Laubsägeholz" welches ich bei den "Resthölzern" im Baumarkt günstig bekomme.
Zeichne die Schildgrösse vor...



...und säge dein Schild mit der Laubsäge zu. Das geht ganz leicht, die Säge immer schön gerade und senkrecht halten und ohne Druck rauf und runter...
(habt ihr sicher alle im Werkunterricht schon mal gemacht).



Alle Kanten mit einem Schleifpapier abrunden.



Jetzt noch das Holz mit einer Acrylfarbe grundieren und trocknen lassen.



Nun gehts an den Schriftzug. Legt das bedruckte Blatt mit der Schrift nach unten auf euer Holzbrett und malt mit einem Kugelscheiber über die durchscheinenden Buchstaben. Nicht zu fest drücken, sonst habt ihr dann Rillen im Holz. Entweder fahrt ihr nur den Konturen nach oder ihr füllt die Buchstaben mit Kugelschreiberstrichen qreuz und quer aus.



Ich habe den ganzen Schriftzug übermalt und ihn dadurch komplett auf das Holz übertragen.



So, das wars schon. Ihr könnt das Schild entweder gleich so lassen oder ihr malt die Schrift mit einem Filzer oder Pinsel und Farbe nach. Der weiteren Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt, klebt masking-tape drauf, streut Glitzer drüber, klebt Steine drauf, so wie es euch gefällt.

Je nachdem wo das Schild zum Einsatz kommt, könnt ihr zum aufhängen ein Loch bohren, einen Aufhänger ankleben oder direkt mit Doppelklebeband irgendwo platzieren.

Und jetzt ihr. Viel Spass beim kreativ sein.




Kommentare