Zero waste spot hunting

Zpagetti Kissen häkeln

3 Rollen und ein paar Tage später... Hier also das Resultat von meinem zweiten Zpagetti-Projekt. Es braucht zwar relativ viel Material, ist aber schnell und einfach umgesetzt. Solche Lümmelkissen sind bei den Kindern recht beliebt. Wir bräuchten ja kein Sofa vor dem Fernseher. Die Mädels liegen sowieso lieber auf dem Boden herum. Habt ihr's auch schon versucht mit den Zpagettis?




Anleitung:
3 Rollen Zpagetti - Häkelnadel Grösse 12 -  Kissen

Als erstes eine Luftmaschenkette häkeln. Diese soll ca. 5 cm kürzer sein als die Breite des Kissens. Das ganze dehnt sich noch recht aus. Wenn die gewünschte Länge gehäkelt ist, nochmals eine Luftmasche anfügen und dann für die zweite Reihe in die zweite Luftmasche feste Maschen häkeln. Dies nach jeder Reihe wiederholen, so werden die Ränder schön gleichmässig. Wenn das zpagetti mal fertig ist und ihr die nächste Rolle angehen möchtet, einfach 10 cm stehenlassen und mit dem neuen Anfang weiterhäkeln. Später könnt ihr den Anfang und das Ende einfach zusammenknüpfen.

Jetzt soviele Kettenmaschen Reihen häkeln bis die Länge des Kissens erreicht ist. Am Ende eines Häkelstücks wird der Faden jeweils abgeschnitten und durch die Schlaufe gezogen. Dann gleich nochmals von vorne. Wenn ihr die zwei gleichgrossen Teile habt, könnt ihr sie mit Kettenmaschen an drei Seiten zusammenhäkeln. Das Kissen hineinstecken und die letzte Naht zuhäkeln. Ca. 20 cm des zpagetti stehenlassen und dieses von Hand in den Maschen hineinweben und verstecken.

Viel Spass beim Häkeln!

Kommentare