Zero waste spot hunting

Färben

Noch ein Trick, um Kleider, diesmal mit Flecken anstatt Löchern, wieder fit zu machen - Färben. In der Drogerie gibts eine riesige Farbauswahl. Die Bodies sind neu, die hatte ich noch auf Lager und mussten nun als Versuchskaninchen herhalten. Je mehr Baumwollanteil ein Kleidungsstück hat, umso besser wird die Farbe angenommen (min. 50% Baumwolle).

Ich habe die Kleider vor dem Färben mit einem Leim bemalt (gut trocknen lassen). Ihr müsst darauf achten, dass der Leim auswaschbar ist, jedoch erst ab ca. 40°C. So bleibt der Leim während des Färbens auf dem Stoff, wird aber danach in der Waschmaschine ausgewaschen. Ich habe von Hand gefärbt, damit der Leim genug lang auf den Textilien bleibt. Einfach die Packungsbeilage beachten.

Gelbes Body mit smily            -            Weisses Body mit Engelflügeln            -              Weisses T-Shirt mit Schmetterling
Mein weisses Kleid bekam Batik und einen pinke Färbung - Das Longshirt war vorher blau und hat neu Sterne

Batikmuster: Bei einem beliebigen Kleidungsstück mit einer Plastikschnur "Zipfel" abbinden, erst nach dem Waschen die Schnur wieder entfernen.

Ich habe verschiedene Leime ausprobiert, dieser hat am besten funktioniert.


Kommentare

  1. Batik neu erlebt! Coole Idee mit dem Leim und für die Kinder viiiiel einfacher als mit Wachs :-)
    Lg, Gaby

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen