Zero waste spot hunting

Luftballonhülle Anleitung

Nachdem ich mehrere Anfragen zu den Luftballonhüllen bekam, habe ich euch nun eine genaue Anleitung und das Schnittmuster zusammengestellt.

Wer die Lufballonhülle noch nicht kennt; es ist eine Stoffhülle in die man einen Luftballon steckt und diesen aufbläst. So können kleine Kinder mit dem Ballon spielen ohne ihn zu zerplatzen. Der Ballon wird so stabil dass man sich sogar draufsetzen kann. Die Hülle und der Ballon lassen sich prima in der Handtasche verstauen und sind somit eine prima Unterhaltung für unterwegs.

Ein hübsches Weekendprojekt, also sofort Luftballone auf den Einkaufszettel setzen! Viel Spass...

***
Materialliste:
Stoffreste
Am besten einen dünnen Baumwollstoff. Dieser lässt sich nicht dehnen und kann so durch den aufgeblasenen Ballon nicht verzogen werden.

Nähfaden

Ein Lufballon
***
Schnittmuster für Luftballonhülle ausdrucken und die zwei Papierteile ausschneiden.


Aus euren Stoffreste
3x das Fünfeck ausschneiden,
5x das Oval ausschneiden

Den Stoff gleich doppelt oder dreifach legen und mehrere Teile zusammen ausschneiden. Nahtzugabe nicht vergessen. Ich rechne jeweils mit ca. 7mm Nahtzugabe, das ist etwa die "Füsschentiefe".
***

Zwei der Fünfecke bilden zusammen die Öffnung für den Ballon. Damit man den Ballon nicht zuknüpfen muss und die Luft trotzdem drin bleibt, sollten sich die zwei Fünfecke nach dem Zusammennähen etwas überschneiden. Darunter lässt sich der Ballonzipfel prima einklemmen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann auch einen Klettverschluss einnähen. Ansonsten verschwindet die Luft mit der Zeit aus dem Ballon.

Erstes Fünfeck

Zweites Fünfeck

Erstest und zweites Fünfeck aufeinandernähen, beide rechten Seiten nach unten.
***


Jetzt werden zuerst alle Ovale rechts auf rechts an die zwei Fünfecke genäht.

 Zuerst an das eine Fünfeck, dann an das andere.
Bei jeder Naht darauf achten dass alle Ecken und Kanten aufeinander passen.
 ***
Zum Schluss die Seiten der Ovale zusammennähen.
Mit dieser Reihenfolge hat man die Kanten und Ecken am besten im Griff, sodass am Schluss alles perfekt zusammenpasst. Die Hülle auf rechts kehren und fertig.
***
 Jetzt könnt ihr den Ballon hineinstecken und langsam aufblasen.

 Das Ballonende etwas zusammendrehen und unter dem Stoff verstecken.

 Taraaaaa und fertig ists.

Ist die Beschreibung so verständlich oder fehlt etwas?
Ich würde ich mich über eure Kommentare freuen.

Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für die Anleitung. Ich werde sie nächste Woche gleich ausprobieren! Und dank der Bilder ists super verständlich!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön!
    Haben sie Schnittmuster?
    lg Maria

    AntwortenLöschen
  3. Salü Maria, oberhalb des ersten Fotos hat es einen Link: "Schnittmuster für Luftballonhülle ausdrucken". Dieser führt zu einem PDF. Der Link ist farblich nicht so gut zu erkennen.
    Liebe Grüsse und viel Spass beim nähen.
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und danke für die tolle Anleitung ! Wo ich Probleme hatte war die Verwendung der 2 Fünfecke amAnfang der Anleitung - wenn man dann weiterliest, erklärt es sich von selbst. Also nochmals vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Liebe Grüße aus dem Harz sendet Karin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und herzlichen dank für die Anleitung!
    Ich habe mich gestern Abend ans Werk gemacht, nach einigen Stunden war die Hülle auch schon fertig.
    Ich werde wohl noch eine nähen und diese dann etwas größer machen.
    Nochmal danke und eine super Anleitung!
    Viele Grüße aus München

    AntwortenLöschen
  6. Das schaut ja toll aus!
    Vielen dank für die ausführliche Anleitung.
    Viele Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine super Idee! Vielen Dank für die schöne Bildanleitung!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die tolle Anleitung. Habe gestern abend direkt eine Hülle genäht. Mein Sohn ist begeistert!
    Liebe Grüße, Michaela (die jetzt noch weitere Luftballonhüllen zuschneiden geht ;-)

    AntwortenLöschen
  9. ach die sind ja großartig! werd ich heut gleich mal ausprobieren als geschenk für alle möglichen kinder im bekanntenkreis :-)
    aber eine frage hab ich noch: was spricht gegen das verknoten des luftballonzipfels nach dem aufblasen? nur, dass da ne verdickung unter der hülle wäre?

    danke für die anleitung und viele grüße!
    die paule

    AntwortenLöschen
  10. Hmm, ich denke gegen das Zuknoten spricht, dass ich dann ja erst wieder so einen großen Ball mit mir herumtrage. Darum bastel ich ja die Hülle, damit das schnell eingesteckt ist. Ich denke aber, dass ich den Ballon mit einem Gummiringerl zumachen kann, dann geht die Luft auch nicht so schnell raus, oder?

    AntwortenLöschen
  11. Vielen, vielen Dank! Habe heute schon fleißig genäht. Wenn ich jedoch einen Luftballon aufblase, wird das ganze bei mir nicht so rund wie auf dem Foto. Gibt es einen (Luftballon)Tipp für dieses Problem? Vielen Dank!!!

    AntwortenLöschen
  12. Salü zusammen
    Sorry, war in den letzten Tagen mit nähen beschäftigt :-) .

    @die paule: genau wie schon von jemandem beantwortet. Gegen das Zuknüpfen spricht nur, dass man dann jedesmal einen neuen Ballon braucht. Wenn du dein Ballon nur zuhause benutzt, kein Problem. Wenn du ihn mitnehmen willst, würde ich ihn nur zudrehen.

    @anonym: ich habe auch schon bemerkt dass sie nicht immer gleich werden. ich gehe auch mal auf die suche nach "runden" Ballons. Wenn man den Ballon aber nicht ganz so fest aufbläst, passts manchmal auch besser.

    Es kommt auch auf den Stoff an. Je weniger dehnbar der Stoff ist, umso besser passt er um den Ballon. Allzu elastische Stoffe verziehen sich zu fest.

    Viel Spass beim Weiternähen.
    Yvonne weberin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie cool ist das denn, das werd ich direkt ausprobieren

      danke : )

      Löschen
  13. Tolle Idee :-) Habe mich heute auch daran versucht....Scheitere aber an den beiden 5-Ecken, die die Hülle verschließe sollen. Wie GENAU werden die denn gefaltet, und dann zusammen genäht?? Iwie versteh ich das nicht.... Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salü, vielleicht klappts so: Lege die zwei 5-Ecke nebeneinander, schöne Seite nach oben und so dass bei beiden eine Ecke zu dir hin zeigt. Dann faltest du beim einen 5-Eck auf der rechten Seite ca. 1/4 nach hinten (feststecken) und beim anderen 5-Eck ebenfalls 1/4 aber von der linken Seite. Jetzt kannst du die beiden 5-Ecke aufeinander legen. Es sollte jetzt etwa so aussehen wie auf dem 10. Bild.
      Ich hoffe ich konnte dir dami helfen. Viel Spass beim Nähen. Grüssle Yvonne

      Löschen
  14. Hallo!
    Das ist so eine schöne Idee und toll erklärt. Ich würde das gern für einen Geburtstag am Samstag nähen, kann aber das Schnittmuster nicht finden oder gibt es Du einen Link dazu?
    1000 Dank und lieben Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  15. Salü, ohje das ging mir jetzt total durch die Lappen. Entschuldige bitte dass ich erst jetzt antworte. Durch das Zügeln meiner Website ist das Dokument verschwunden. Muss ich noch korrigieren, dann kannst du es hier in der Anleitung wieder herunterladen. Liebe Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen
  16. So jetzt sollte der Schnittmuster Download wieder funktionieren.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen